Wildkräuter für Deinen Saft

Was und wann – Saft oder Smoothie?
2. Januar 2018
Autophagie
23. Dezember 2019

Ich möchte Dir einfach mal Lust machen, unsere heimischen Superfooods in Deinen Saft zu integrieren. Ich beginne einfach mal mit ein paar und hoffe auf Deine Unterstützung.

Das gewöhnliche Tellerkraut

Das gewöhnliche Tellerkraut, auch Postleine oder Kuba-Spinat genannt, wir bis zu 30 cm hoch.

Die Blätter wachsen, paarweise zusammen und es sieht dann so aus, als würde der Stängel einen Blatt-Teller durchstoßen.

Das Tellerkraut kommt ursprünglich aus dem Westen Nord-Amerikas.
Es ist Winterfest und somit an geschützten Stellen ganzjährig verfügbar.
Die Wurzeln sind auch essbar, aber wenn man es mit der Schere erntet, wächst es nach.

Geschmack

Wie Spinat oder Feldsalat

Inhaltsstoffe:

  • Vitamin C
  • Magnesium
  • Kalzium
  • Eisen
  • nur wenig Nitrat, was bei anderen Salatpflanzen oft ein Problem ist.

Wiesen-Kerbel

Der Wiesen-Kerbel oder auch Buchholder und Heustengel genannt, ist eine zweijährige Wildpflanze, er kann bis zu 150 cm hoch werden und seine Stängel ist hohl und gefurcht. Für gewöhnlich blüht er zwischen April und Juli.

Er kann mit dem Schierling verwechselt werden!
Wiesen-Kerbel hat eine hellgrüne Blattunterseite und riecht leicht nach Anis und Karotte.
Der Schierling hat eine graugrün Blattunterseite und stinkt etwas nach Ratten Pipi.

Geschmack

Nach Anis Karotte mit leichter Kümmel Note.

Sehr gut geeignet zum Würzen. Er wirkt Antiseptisch ist Blutreinigend und fördert die Entgiftung. Er regt zur Produktion von Magen- und Gallensäften an. Er findet wegen seiner gesunden und aufweckenden Bitterstoffe gerne in Frühjahreskuren Verwendung. Er ist mit der Petersilie verwand.

Man nimmt ihn gerne zum Würzen und sollte ihn sparsam einsetzen.

Vogelmiere

Die Vogelmiere wurde sehr lange verkannt. Sie ist sehr gut geeignet für Salate, Smoothie und natürlich für den Saft. Man findet sie weltweit und sie wächst gerne an Ufern. An geschützten milden Ecken kann sie ganzjährig geerntet werden. Die Vogelmiere bildet eine Art Pflanzenteppich und hält so auch die Feuchtigkeit im Garten.

Sie schmeckt wie junger Mais und ist somit geschmacklich, als auch von ihrer Wirkung eine Bereicherung für Deinen Saft.

Inhaltsstoffe:

  • Kalzium
  • Magnesium
  • Kalium
  • Eisen
  • viel Vitamin C,
  • B Vitamine
  • Vitamin A
  • Phosphor
  • Zink
  • Kupfer
  • Silizium – sehr gut für …
  • Und natürlich wertvolles, pflanzliches Eiweiß.

Wirkung

Die Vogelmiere wirkt entschlackt auf die Lymphe, unterstützt die Niere und löst Schleim in den Atemwegen.

Löwenzahn

Vielleicht durftest du dich auch schon über die Zähheit des Löwenzahns wundern, benötigt er zum wachsen doch fast nichts. Diese Lebenskraft gibt dieses Kraut an uns weiter. Auch die Wurzel ist essbar, man sollte die Wurzel aber nur an Plätzen verwenden, wo es genügend Löwenzahn gibt. Besonders lecker sind die jungen Blätter.

Inhaltsstoffe Verglichen mit Kopfsalat:

  • 40 mal mehr Vitamin A
  • 4 mal soviel Vitamin E
  • 8 mal soviel Calcium
  • 9 soviel Vitamin C
  • 4 mal soviel Magnesium
  • 3 mal soviel Eisen
  • 2 mal soviel Eiweiß.

Wirkung

  • unterstützt die Darmtätigkeit
  • hilft der Leber und Galle
  • ist blutbildend
  • wird eingesetzt bei Husten und Bronchitis
  • findet bei Gicht und Rheuma Anwendung
  • Wirkt antibakteriell
  • hilft bei Hautproblemen
  • hilft bei Appetitlosigkeit,
  • wirkt Frühjahrsmüdigkeit entgegen
  • und viele andere mehr…

Brennnessel

Die Brennnessel wird bereits seit dem Mittelalter als Heilmittel eingesetzt. Sie ist Blutbildend und Harntreibend Die Blätter eignen sich sehr gut bei Rheumatischen Beschwerden und die Wurzeln und Samen werden bei Prostata Beschwerden eingesetzt.

Sie ist eine sehr kräftige Entgiftungspflanze.

Ich hörte die Kräuter Frau Ruth Pfennighaus eins sagen:“ Wenn Gott nur eine Pflanze gemacht hätte und es wäre die Brennesel, dann würde das genügen.“

Und Pfarrer Kneip sagte: „Sie räumt mit den Faulen Säften in unserem Körper auf“

Sie ist ein echter Universal Entgiftet, sie hilft der Niere, sie hilft dem Bindegewebe, sie säubert unseren Körper. Außerdem ist die Brennesel eine Mineralstoffbombe mit besonders viel Eisen mit sehr hoher Verfügbarkeit.

Auch der Samen sollte im Sommer gesammelt werden und kann über das Müsli gegeben werden. Sie schmecken leicht nussig.

Inhaltsstoffe

  • Eisen
  • Kalium
  • Calcium
  • Kieselsäure
  • Vitamin E.

Ich möchte Dich mit diesen Beispielen inspirieren, um Deine Augen für die Wildpflanzen zu öffnen. Das sind wahres und regionales Superfoods. Es gibt viele Bücher über Wildpflanzen. Ich nutze gerne die Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen.

Ich versafte auch gerne Klee, Girsch, Schafsgabe, Ackerschachtelhalm oder den Blatt- und Spitzwegerich um nur ein paar zu nennen.

In diesem Zusammenhang möchte ich dir ein Buch empfehlen

Es ist zwar etwas teurer, aber jeden Cent wert. Ich arbeite sehr gerne mit diesem Buch. Wenn du folgende Links benutzt, um ein Buch zu kaufen, erhalte ich von Amazon eine Provision. Du hast dadurch keine Kosten – vielen Dank!

Enzyklopädie essbare Wildpflanzen.

Wenn Du auch eine Lieblings-Wildpflanze hast, dann poste doch hier unten Deine Informationen, die Du gerne hier teilen möchtest.

2 Comments

  1. Petra Hinterbrandner sagt:

    Hallo lieber Alexander!
    Danke für Dein Saftfastenbuch, was ich mir gekauft habe und noch einiges dazu gelernt habe. Dank Deiner Infos und Gottes Hilfe, habe ich den Anfang gewagt. Nun habe ich schon 14 Tage geschafft und stolze 5 kg weniger. Ich möchte es noch lange machen, denn mein Traumgewicht wäre 60 kg und aktuell 80,6 kg und meine Gesundheitsprobleme (Fybromyalgie), plus Vergiftung (durch sehr aggressive Medikament usw.).
    Ich möchte Dir ganz herzlich zur Geburt Eures Baby´s gratulieren.
    „Du hast mich gebildet im Mutterleibe. Ich danke Dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind Deine Werke!“ Psalm 139, 13-14

    Herzliche Segenswünsche
    Petra

    • alex sagt:

      Liebe Petra,
      ich danke Dir sehr für Deine Segenswünsche.
      Ich bin mir sicher, Du kommst durch gezieltes Fasten und entgiften Deinem Ziel näher.
      Vielen lieben Dank
      Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Saftfasten - mach mit!Sei ein Teil unserer gesunden Bewegung

Erhalte Wissenswertes zum Saftfasten und aktuelle Termine für gemeinsames Saftfasten.

Abmelden natürlich jederzeit möglich.

Mein Buch gratis für Dich